top_2.jpg

  Das Rothrister Projekt 2019: Presse-Bericht Zofinger Tagblatt und der ZT-Bericht zum 23.3.19 auch von E. Salvisberg

 

  Anleitung Gestaltungselemente hier:

  Mitmachen/Anmelden hier:

  Im Kanton Aargau: naturfindetstadt.ch _ Was ist das und wie geht das?

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ein richtig beschaulicher Nachmittag war der 24. Oktober, sonnig warm wie Anfang September, und alles was Federn hatte war am Ausruhen oder hielt sich sonst etwas versteckt. Die teilnehmenden Kinder und Erwachsenen mussten jedenfalls sehr gut hinschauen um den Eisvogel, eine Wasseramsel, Kormorane und Feldspatzen ausfindig zu machen. Selbst Stockenten und Blässhühner waren nicht in Ufernähe sondern gondelten zufrieden in der Mitte der kaum Wasser führenden Aare.

Therese Plüss wusste viel über die gesichteten Vögel zu erzählen, über deren Lebensraum, ihre Stimme und ihr unterschiedliches Futter. Mittels Bestimmungsbüchern versuchten die Kinder jeweils selbst herauszufinden, welchen Vogel sie eben durch den Feldstecher beobachtet hatten, und so vergingen auch die beiden Stunden wie im Flug.

Gut schauen, dann bestimmen
 Weiter geht's,  und da draussen schwimmt doch etwas...
Was fliegt denn da? Therese Plüss zeigt nach der richtigen Antwort noch das Bild dazu.