top_3.jpg

"     

Naturfindetstadt" wird ausgezeichnet.

Das Naturama  Aarau erhält den mit Fr. 100'000.- dotierten Preis der Sophie und Karl Binding Stiftung, mehr dazu hier:

Tätigkeiten zu "Natufindetstadt" finden sich auf der entsprechenden Projektseite:

Gartenberatungen für interessierte Garten- und BalkonbesitzerInnen können weiterhin "gebucht" werden. Im kommenden Frühjahr und wenn die Situation um die Corana-Pandemie dies zulässt, werden Beratungen wieder möglich sein. Anfragen und Anmeldungen sind aber weiterhin willkommen! Inspirationen für alle, die jetzt Zeit haben sich Gedanken zu einer Veränderung im Garten zu machen, sind im Massnahmenkatalog zu finden. Ihre Frage beantworten wir gerne unter info@natur-rothrist.ch

 

Heute,  9. Juni gepflanzt und Mitte Juli gegessen

Auf dem Bio-Hof der Familie Müller wurden die Teilnehmenden des „Mach mit“ – Anlasses sehr  von Fränzi  und Res  Müller sehr herzlich empfangen.
Vom Setzling zum Salat… so der Titel der Veranstaltung.

Zwei Stunden Zeit nahmen sich  Fränzi und Res um den 6 Familien den Werdegang eines Salatsetzlings vor Augen zu führen. Dies immer mit der entsprechenden Feldbegehung.
Nebst Salat werden Kartoffeln, Fenchel, Rüebli, Lauch, Tomaten, Kabis, Zwiebeln angebaut. Zudem gibt’s auf dem Hof eine grosse Menge  Himbeer-(Stauden), diese waren aber zu weit entfernt, und konnten deshalb auf dem Rundgang nicht besichtigt werden.

In Reih und Glied standen Eichblatt- Kopf-, Lattich und Eisbergsalate da. Immer acht Beete werden pro Woche angepflanzt so kann regelmässig geerntet werden.
Wir erfuhren wohin der Salat verkauft wird, was die Schwierigkeiten beim Anbau sind oder wie viel davon Handarbeit ist.Am Ende durften alle Kids einen Salat aus den Reihen auswählen, schneiden und am Ende mit nach Hause nehmen.Zurück von der Begehung standen Salatsetzlinge, Töpfe und Erde bereit und die Kinder durften alle einen eigenen Salat setzen. Wenn sie diesen zu Hause fleissig giessen, haben sie in ca. 6 Wochen ihren ganz persönlichen Salat grossgezogen.
Zum Schluss konnten die Kids noch Geissli füttern und die Rutschbahn in Beschlag nehmen, und Fränzi und Res gaben den interessierten Eltern unterdessen weiter gerne Auskunft über ihren Hof und den Hofladen.
Für die Kinder war der Anlass spannend und interessant, da sie selber aktiv Salat schneiden und einen Salatsetzling einpflanzen durften, die Erwachsenen profitierten von interessantem Hintergrundwissen.

 
 
Der Salat wird ausgewählt und fachgerecht geschnitten.

Die Setzlinge standen schon bereit,

und das Wühlen in der feuchten Erde machte sichtlich Spass

 
 nicht nur die Geissen, auch die Kinder haben ein feines Zvieri bekommen.