top_5.jpg

 

Man Mäht Gras Mit Sense Vektor Skizze Symbol Isoliert Auf Den ... Mähen mit der Sense: 22.8.20 jetzt anmelden:-)


Natur findet Stadt im Frühling/Sommer 2020

Die Gartenberatungen für interessierte Garten- und BalkonbesitzerInnen werden, sobald die Situation um die Corana-Pandemie dies zulässt, wieder durchgeführt. Anmeldungen sind aber weiterhin willkommen! Inspirationen für alle, die jetzt Zeit haben sich dem Garten oder Balkon zu widmen, sind im Massnahmenkatalog zu finden. Ihre Frage beantworten wir gerne unter info@natur-rothrist.ch

Aktuelle Tätigkeiten im Juni 2020 (Gartenapéro)


Das Rothrister Projekt 2019

 

  Anleitung Gestaltungselemente hier:

  Mitmachen/Anmelden hier:

  Im Kanton Aargau: naturfindetstadt.ch _ Was ist das und wie geht das?

  Rothrist 2019: Presse-Bericht Zofinger Tagblatt und der ZT-Bericht zum 23.3.19 auch von E. Salvisberg

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

- 12. August, abends um 18.30 Uhr: Wir suchen nach Heuschrecken

Treffpunkt beim Freiverlad SBB. Falls vorhanden, Lupe mitnehmen.

-----------------------------------------------------------------------------------

Eine Anmeldung zur Teilnahme an den Exkursionen ist nicht nötig.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an ein Mitglied des Vorstandes, zu finden unter der Rubrik "Kontakt".

 

 Bereits vorbei:

- 19. Mai, abends um 20.00 Uhr: Die Amphibien-Exkursion

Treffpunkt bei der Boccia-Bahn (Grubenweg)
Stiefel, Taschenlampe ev. Regenschutz nicht vergessen!
Dauer des Rundganges etwa eineinhalb Stunden.

 

Peter Liebi hatte sich sehr gut vorbereitet und gar eine Gelbbauchunke, Bergmolche und einen Wasserfrosch eingefangen

und zur näheren Betrachtung in einem grossen Glasgefäss aufgestellt. Herzlichen Dank.

BergmolchGelbbauchunke

 

 

 

Muttertag  - eine Morgenexkursion entlang der Aare mit dem Naturschutzverein Rothrist
Am 10. Mai, morgens um 7.00 Uhr trafen sich Natur-Interessierte und die Mitglieder des Naturschutzvereins beim Freiverlad SBB (neue Industriestrasse/Tunnelweg).
Unter der Leitung von Beat Rüegger führte der Spaziergang dann bis hinauf zum „Hölzliweiher" und von dort bis hinunter zu den Boniger Inseln.

Zuverlässig zum Frühlingsbeginn zeigten sich am 21. März an Aare und Wigger erste Rauchschwalben und am 22. März erschien trotz kühler Witterung und Bise ein Flussregenpfeiferpaar auf der Flachwasserzone Hungerzelg. Es lohnt sich wieder genauer hinzusehen und hinzuhören. In den nächsten Tagen werden sich mit wärmerer Witterung verschiedenste weitere Rückkehrer aus ihren Witterquartieren bei uns einstellen.

22.3.15 br